REZEPT
Partybrezel, Lauge
KNETZEIT

3 Minuten langsam
7 Minuten intensiver
 

TEIGRUHE

30 Minuten 

GEHZEIT

ca. 30 Minuten

BACKZEIT

ca. 30 Minuten

TEMPERATUR

180°C Heißluft 

Mit dieser großen Partybreze sind sie der Star bei der nächsten Party! Vor dem Backen wird diese noch mit Brezenlauge bestrichen und mit groben Salz bestreut. Servieren kann man die Partybreze dann belegt mit verschiedenen Aufstrichen, Wurst, Käse und allen, was das Herz beggehrt. 

Zutaten

Menge für 1 große Partybreze (6-8 Personen)

50g Bio Roggenmehl Type 960
450g Bio Weizenmehl Type 700
10g Salz
10g Backprofis Bio Gerstenmalzmehl
10g Backprofis Bio Roggenvollkornsauerteig getrocknet 
15g Bio Butter 
4g Suppenwürfel bzw. Suppenwürze 
15g frische Hefe
280g Wasser 23°C

Brezensalz zum Bestreuen sowie Backprofis Brezenlauge zum Bestreichen vor dem Backen 

 

 

Ofner Produkte

Zubereitung

  1. Alle Zutaten genau mit einer Küchenwaage einwiegen, in eine Rührschüssel geben und den Teig wie angegeben kneten.
  2. Nach dem Kneten den Teig sofort aus dem Rührkesserl geben, rundformen, mit einem Tuch abdecken und bei Raumtemperatur 30 Minuten rasten lassen. 
  3. Aus der Teigkugel nun einen Teigstrang formen. Dafür den Teig von oben in die Mitte einschlagen, von unten in die Mitte einschlagen, einrollen und mit beiden Händen und jede Menge Druck einen Teigstrang formen der mind. 110-120cm lang ist.
  4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und aus dem Teigstrang eine Riesen Brezen formen und auf das Backblech legen.
  5. Leicht mit Wasser besprühen, abdecken und ca. 30 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen und in der Zwischenzeit den Backofen auf 180 °C Heißluft vorheizen.
  6. Die Partybrezel abdecken, kurz warten bis sich eine leichte Haut auf der Oberfläche gebildet hat, und anschließend kräftig mit Brezenlauge bestreichen, grobes Brezensalz darüber streuen, und mit einem scharfen Teigmesser im unteren Bereich der Breze einen Längsschnitt machen.
  7. Mit sehr wenig Dampf backen, da ansonsten die Lauge abgewaschen wird. 
  8. Nach dem Backen auf einem Küchenrost auskühlen lassen, und anschließend aufschneiden und nach Herzenslust belegen. 

Tipp vom Backprofi

  1. Je länger die rundgeformte Teigkugel zugedeckt rasten nach dem Kneten, umso leichter klappt es, daraus eine lange Teigrolle zu formen.
  2. Zieht sich der Teig beim Ausformen etwas zusammen, dann dem Teig noch einige Minuten mehr geben, bis er sehr entspannt ist.
  3. Beim Backen wird nur sehr wenig Dampf benötigt.
Cookies