REZEPT
Burgenländerbrot mit Trockensauerteig und Hefe
KNETZEIT

5 Minuten langsam
1 Minute intensiver

TEIGRUHE

30 Minuten

GEHZEIT

ca. 30-45 Minuten 

BACKZEIT

55 Minuten 

TEMPERATUR

250°C fallend auf 180°C 

Ein super saftiges Mischbrot, frei von Gewürzen, und durch die rustikale Kruste ein echter Hingucker. Ein perfektes Brot für die Jause, oder einfach nur mit Butter genießen. Einfach und schnell gebacken mit meinem Bio Roggenvollkornsauerteig in getrockneter Form und Hefe. 

Zutaten

Menge für 1 Brot mit 1000g Ausbackgewicht

490g Wasser 32°C
15g frische Hefe 
450g Bio Roggenmehl Type 960
200g Bio Weizenbrotmehl Type 1600
14g Salz
6g Backprofis Bio Gerstenmalzmehl 
36g Backprofis Bio Roggenvollkornsauerteig 
15g Schweineschmalz oder Speiseöl 

 

Ofner Produkte

Zubereitung

  1. Wasser temperieren, abmessen bzw. abwiegen und die Hefe darin mit einem Schneebesen auflösen.
  2. Die restlichen Zutaten einwiegen und alle Zutaten mit einem Kochlöffel kurz durchmischen.
  3. Teig wie in der Anleitung beschrieben kneten. 
  4. Anschließend den Teig nach dem Kneten mit etwas Roggenmehl bestauben, abdecken und bei Raumtemperatur ca. 30 Minuten rasten lassen.
  5. Für die Aufarbeitung den Burgenländerteig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche geben, einschlagen und anschließend rund formen bzw. wirken.
  6. Einen runden Gärkorb für 1000g Brote mit Roggenmehl bestauben. Am besten eignet sich ein feines Mehlsieb dafür.
  7. Das Burgenländerbrot mit dem Schluss nach unten in den Gärkorb legen, abdecken, und bei Raumtemperatur ca. 30-45 Minuten gehen lassen.
  8. In der Zwischenzeit den Backofen vorheizen, idealerweise auf die höchst mögliche Temperatur (250-280°C). Zusätzlich ein feuerfestes Gefäß mit in den Backofen stellen.
  9. Wenn das Brot gut aufgegangen ist, das Brot aus dem Gärkorb stürzen (Schluss nach oben) und das Brot in den vorgeheizten Backofen schieben.
  10. Etwas Wasser (ca. 200ml) in das feuerfeste Gefäß schütten und die Backofentüre rasch schließen.
  11. Nach etwa 3-5 Minuten die Backofentüre öffnen und den Dampf (Schwaden) entweichen lassen. 
  12. Die Temperatur des Backofens reduzieren und das Gefäß mit Wasser aus dem Ofen nehmen.
  13. Nach der angegebenen Backzeit das Brot aus dem Backofen holen und auf einem Rost auskühlen lassen. 

Tipp vom Backprofi

Durch die Zugabe von Walnüssen am Ende der Knetzeit kann ein tolles Nussbrot gebacken werden. Zwischen 150-180g ganze Walnüsse eignen sich hier hervorragend. Die Nüsse ca. eine Minute langsam unterheben, an der Backzeit ändert sich aber nichts. 

Jede Menge einfache und schnelle Rezepte zum Backen mit Trockensauerteig gibt es in meinem Buch: Schwarzbrot vom Ofner.

Cookies